1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Bräuche in Deutschland: Halloween

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November sieht man ​grauenvolle Gestalten durch die Straßen ziehen. Die Häuser und Gärten sind  schaurig­​schön geschmückt. Das Gruselfest stammt übrigens nicht aus den USA, wie viele glauben. Es hat seinen ​Ursprung​ in Europa.

Schon vor über tausend Jahren haben die alten Kelten in Irland Halloween gefeiert. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November verabschiedeten​ sie ​sich​ vom Sommer. Der 31. Oktober war das Ende des Jahres. Damals war der Sommer die Zeit des Lebens und der Winter die Zeit des Todes.

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ​begegneten sich diese​ beiden Welten. Die Familien boten ihren verstorbenen ​Vorfahren ​in dieser Nacht leckere Speisen an.

Mit der Zeit begannen die Leute, sich an diesem Abend​unheimlich​ zu verkleiden. Der Tod sollte denken, dass die kostümierten Menschen bereits gestorben sind und er sie deshalb nicht mehr zu holen brauchte.

Im 19. Jahrhundert sind viele Iren, also die Nachfahren der alten Kelten, in die USA ausgewandert. Ihre Traditionen haben sie mitgenommen ­ auch Halloween. In den Vereinigten Staaten von Amerika hat sich dieser Brauch dann verbreitet.

Jedes Jahr höhlen Kinder und Erwachsene  Kürbisse aus und feiern Halloween­Partys. Kinder verkleiden sich und gehen von Haus zu Haus, um von ihren Nachbarn Süßigkeiten zu verlangen. Nach Deutschland kam Halloween erst vor etwa zwanzig Jahren. Auch in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz hört man nun verkleidete Kinder den Spruch sagen: „Gib Süßes oder es gibt Saures“!

Wer einem Kind keine Süßigkeiten gibt, muss mit einer  Bestrafung​ rechnen. Kinder dürfen diesen Erwachsenen dann einen Schrecken  einjagen​. Doch das ist meist gar nicht nötig, weil die Beutel schon nach kurzer Zeit fast immer bis oben mit Süßigkeiten gefüllt sind.

 

Woher stammt der Begriff „Halloween“?

 

Am 1. November feiern die Katholiken das Fest Allerheiligen. Im Englischen heißt dieser

Tag „All Hallows“. Der Abend des 31. Oktober heißt deshalb auf Englisch „All Hallows Evening“. Die Abkürzung dafür lautet Halloween.  

 

Wortschatz 

 

        ­   grauenvoll ­ ужасно

        ­   schaurig ­ страшно

        ­  die Ursprung (­sprünge) ­ начало, источник

        ­  sich verabschieden ­ прощаться ( с кем­л)

        ­   sich begegnen ­ встретиться ( с кем­л)

        ­   der Vorfahr ( ­en) ­ предок

        ­   unheimlich  ­  страшно, пугающе, жутко

        ­   der  Kürbis (­se) ­ тыква

        ­  die Bestrafung ( ­en) ­ наказание, штраф

        ­  einjagen ­ внушать, вселять ( какое­л чувство) 

 

Aufgabe 1 

 

Richtig oder falsch? 

 

1)   Das Fest hat seine Wurzeln in den USA.

2)   Als erster feierten die Römer Halloween.

3)   Am Halloweenabend bekommen die Kinder Süßigkeiten. 

4)   Kürbisse werden jedes Jahr bemahlt. 

5)   Man feiert Halloween auch in den deutschsprachigen Ländern.  Aufgabe 2

 

Welches Substantiv passt zum vorgegebenen Verb? 

 

●    sich verabschieden

●    sich begegnen 

●    bestrafen

●    sich verkleiden 

●    auswandern 

●    feiern

●    anbieten 

Lösungen
 
Aufgabe 1
 
1. Falsch
2. Falsch
3. Richtig
4. Falsch
5. Richtig
 
Aufgabe 2
 
1. die Verabschiedung
2. die Begegnung
3. die Bestrafung
4. die Verkleidung
5. die Auswanderung
6. die Feier
7. das Angebot

                                     

Quelle: www.deutschalsfremdsprache.ch 

 Aufgaben: Mariia Popovych 

Добавить комментарий


Защитный код
Обновить