Alia Begisheva über den Sonntagskuchen текст на немецком

17.04.2016

Ein Stück Kuchen ist für Deutsche die Rettung, wenn das Wochenende endet. Aber zu spät darf er nicht gegessen werden, weiss unsere Lieblingsrussin. Und als Nachtisch sowieso nicht.

Was macht einen Sonntag in Deutschland zu einem Sonntag? Das sind ohne Zweifel die Kirche, der Ausflug und der Sonntagskuchen. Obwohl: Man kann darüber streiten, wie groß heute noch der Einfluss der Kirche auf den Sonntag ist. Aber sowohl der Ausflug als auch der Sonntagskuchen prägen ihn noch stark.

So sorgt der Sonnatgskuchen dafür, dass es an Sonntagen überhaupt Menschen auf den Straßen gibt. Wenn Sie am Sonntagnachmittag Deutsche auf der Straße sehen, können Sie sicher sein, dass sie auf dem Weg zu ihrem Lieblingscafe sind. Ich habe gehört, dass es in Frankfurt die besten Kuchen im Cafe neben dem Zentralfriedhof gibt. Der wird sonntags übrigens auch gern besucht.

Haben Sie sich schon gefragt, warum an Sonntagen die Autobahnen immer so voll sind? Wohin die ganzen Menschen fahren? Dem Duft einer frischen Torte entgegen! Sie besuchen dann die Oma, die Tante oder die Eltern - und immer steht der Sonntagskuchen auf dem Tisch. Es sei denn, die eingeladenen Gäste bringen ihn mit.

Aber nie würde ein Deutscher auf die Idee kommen, einen Kuchen als Nachtisch zu einem Abendessen mitzubringen. Das ist nur eine Nachmittagsspeise.Für jemanden, der es nicht gewohnt ist, Kuchen nachmittags zu essen, ist die ganze Sache nicht einfach. Denn nach so einer Donauwelle bin ich pappsatt und kann nicht mehr ans Abendessen denken.

Ich habe meinen Freund Steffen danach gefragt, was es mit diesem Sonntagskuchen in Deutschland auf sich hat. Er meinte, er sei das beste Mittel gegen die aufkommende Depression, die am Sonntagnachmittag beginnt. Weil das Wochenende langsam zu Ende geht, weil man am Sonntagnachmittag in Deutschland fast nichts machen kann, weil man am nächsten Morgen wieder ins Büro muss. Und wenn man nicht schnell etwas dagegen tut, wird es ganz schlimm. Man sieht das eigene Leben - verpfuscht. Als Nächstes kommt der Gedanke: Niemand liebt mich. Danach ist dann auch der Weltuntergang schon ganz nah.

Die einzige Rettung ist der Sonntagskuchen. Sobald die Depression also anfängt, isst man ein Stück Schokoladentorte. Und schon sieht die Welt viel freundlicher aus! Ein Wundermittel!

Und was macht eigentlich einen Kuchen zu einem Sonntagskuchen? Ich habe recherchiert: Es ist nur die Tatsache, dass der Kuchen am Sonntag gegessen wird. Bei dem ganzen Bohei, das um den Sonntagskuchen gemacht wird, ist das natürlich enttäuschend. Denn die ganzen Donauwellen, Schwarzwälder Torten und Käsekuchen bekommt man in Cafes auch an einem normalen Wochentag.

Mehr noch: Mann kann sogar eine gewisse Nachsichtigkeit bei der Zubereitung der Sonntagskuchen beobachten, die in Zeiten des digitalen Wandels in die deutschen Küchen kommt. Im Internet werden gern Rezepte veröffentlicht und bewertet: Die beliebtesten sind "gaaaanz einfach”, aber trotzdem "suuuperlecker”. Von "schnellen” Sonntagskuchen ist da die Rede, von "zusammengeführt und ab in den Backofen”. Was für ein Verfall im Vergleich zu dem "Himmlischen”, der Speise für "den schönsten Tag der Woche”. So etwas versprechen nur noch klassische Kochbücher. Und dann der Veganismus, der auch in Deutschland immer mehr Fans bekommt. Ein veganes Franzbrötchen! Pfui! Gott sei mit dir, Deutschland!

Wortschatz

1)     Es sei denn... -Außer

2)      pappsatt - sehr satt

3)      aufkommen - entstehen

4)      verpfuscht - hier: so, dass man alles falsch gemacht hat

5)      der Weltuntergang - Ende dieser Welt

6)      das Wundermittel - Mittel, das einen überraschenden ( meistens positiven Effekt) hat

7)      das Bohei - Unruhe, Aufregung

8)      die Nachsichtigkeit - hier: Verständnis für nicht perfekt gemachte Torten

9)      der digitale Wandel - schnelle Verbesserung von Computern und intensiveres Arbeiten mit Computern

10)      bewerten - sagen, ob etwas gut oder schlecht ist

Aufgabe 1

Schreiben Sie den Satz im Passiv

•         Präteritum

•         Perfekt

•         Plusquamperfekt

•         Futur I

Aber zu spät darf er nicht gegessen werden .

Lösung

•         Aber zu spät durfte er nicht gegessen werden.

•         Aber zu spät hat er nicht gegessen werden dürfen.

•         Aber zu spät hatte er nicht gegessen werden dürfen.

•         Aber zu spät wird er nicht gegessen werden dürfen.

 

Aufgabe 2

Finden Sie im Text 4 Verben mit Präpositionen.

 Lösung

streiten über+ A

sorgen für+ A

denken an+ A

 fragen nach+ D

 

Aufgabe 3

Finden Sie im Text die Wörter, deren Bedeutung Sie unten sehen.

1.     sich als Einfluss auswirken und jemandem, einer Sache ein entsprechendes besonderes Gepräge geben

2.      beeinflussende, bestimmende Wirkung auf jemanden, etwas; Einwirkung

3.      durch Recherchen aufdecken, herausfinden, ermitteln

4.      als angenehm empfundener, zarter bis intensiver Geruch

5.      durch Gewohnheit üblich geworden; vertraut; bekannt

Lösung

1)      prägen

2)       der Einfluss

3)       recherchieren

4)       der Duft

5)       gewohnt

Quelle : der Text - Deutsch perfekt. April 2016; die Aufgaben - Mariia Stashuk